IKP
22.02.2018

Essity stellt Werk Ortmann neu auf

Pressetext (3530 Zeichen)Plaintext

Essity plant eine Neuausrichtung des Produktionsportfolios am Standort Ortmann. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung von Teilen der Essity-Produktion in Europa will das Unternehmen in eine neue Verarbeitungslinie für Toilettenpapier und Haushaltstücher in Ortmann investieren. Im Gegenzug sollen Teile der Serviettenproduktion schrittweise in ein Produktionszentrum nach Italien verlagert werden.

Mit der Investition von mehr als 13 Millionen Euro in eine neue Verarbeitungslinie wird das Produktportfolio in Ortmann um den Bereich Haushaltsrollen erweitert. Andreas Greiner, Werkleiter des Essity-Standortes Ortmann: „Essity unterstreicht mit der Investition die strategische Bedeutung des Standortes Ortmann für die Produktion von Hygienepapieren für den Endverbraucher. Wir werden auch in Zukunft ein sicherer und verlässlicher Arbeitgeber in der Region sein und unsere Verantwortung als Lehr- und Ausbildungsbetrieb wahrnehmen.“

Die Neuausrichtung sieht eine schrittweise Verlagerung von Teilen der Serviettenproduktion aus Ortmann in ein geplantes Servietten-Produktionszentrum in Italien in den nächsten drei Jahren vor. Die Zahl der Mitarbeiter im Essity-Werk Ortmann wird sich über den geplanten Zeitraum von derzeit 540 auf ca. 465 Mitarbeiter verringern.

Werkleiter Andreas Greiner: „Wir wollen unser Serviettengeschäft stärken und unseren Kunden weiterhin innovative Produkte von hoher Qualität liefern. Um auf dem hart umkämpften Markt wettbewerbsfähig zu sein, ist es erforderlich, die geografische Ausrichtung unsere Produktionskapazitäten zu optimieren." Von der Neuausrichtung werden in den nächsten Jahren unterschiedliche Essity-Standorte in Europa betroffen sein.

Zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen werden nun Beratungen mit den Arbeitnehmervertretern aufgenommen werden. "Ziel ist es, die Stellenreduzierung während der nächsten drei Jahre mehrheitlich über natürliche Abgänge so sozialverträglich wie möglich zu gestalten. Ich bin zuversichtlich, dass uns das im guten Einvernehmen gelingen wird, denn wir sind uns auch in diesem Punkt unserer Verantwortung als Arbeitgeber sehr bewusst", so Andreas Greiner.


Über Essity
Essity ist ein global führendes Hygiene- und Gesundheitsunternehmen. Wir engagieren uns für die Verbesserung der Lebensqualität durch hochwertige Hygiene- und Gesundheitslösungen. Der Name „Essity" setzt sich aus den Begriffen „essentials" (das Wichtige) and „necessities" (das Notwendige) zusammen. Von unserem nachhaltigen Geschäftsmodell profitieren Mensch und Umwelt. Wir vertreiben unsere Produkte und Lösungen in rund 150 Ländern unter vielen starken Marken, darunter die Weltmarktführer TENA und Tork, aber auch bekannte Marken wie Jobst, Leukoplast, Libero, Libresse, Lotus, Nosotras, Saba, Tempo, Vinda und Zewa. Essity beschäftigt rund 48.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz im Jahr 2017 betrug 11,3 Mrd. Euro. Essity hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und ist an der NASDAQ Stockholm notiert. Weitere Informationen auf www.essity.com.

In Österreich ist Essity in den Geschäftsbereichen Hygienepapiere, Professionelle Hygiene und Körperpflege tätig. Zu den bekanntesten Marken zählen TENA und Tork sowie die Hygienepapiere feh, Tempo, Cosy, Zewa und Plenty, die Recyclingmarke DANKE, Demak’Up Abschminkprodukte, sowie die Medizinmarken Leukoplast, Actimove, Cutimed, Delta-Cast und JOBST. Neben Verwaltungsstandorten in Wien gibt es einen Produktionsstandort in Ortmann/Pernitz. Essity beschäftigt rund 610 Mitarbeiter in Österreich.

Kontakt

Essity in Österreich c/o ikp Wien GmbH, Peter Hörschinger

Museumstraße 3/5, 1070 Wien

Tel. +43 (0)1-524 77 90-13, Fax. +43 (0)1-524 77 90-5

peter.hoerschinger@ikp.at, www.ikp.at                     

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x
nach oben