IKP
30.08.2016

Pilotprojekt „UBIT hilft“

Fachgruppe UBIT Wien bietet kostenlose Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT-Beratung für Flüchtlingshilfen und andere gemeinnützige Organisationen und Initiativen

UBIT_Peter Stepanek_Presse

Mag. Peter Stepanek, Obmann-Stv. der Fachgruppe UBIT Wien und Leiter des Projektes „UBIT hilft“

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder

Pressetext (4415 Zeichen)Plaintext

In Österreich gibt es zahlreiche gemeinnützige Organisationen, die auf Hilfe von außen angewiesen sind. Besonders bei spontanen Initiativen stellt sich oft die Frage, wie diese auf Dauer etabliert und organisiert werden können. Die Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) ermöglicht durch die Initiative „UBIT hilft“ Hilfe zur Selbsthilfe. So werden Menschen, Initiativen und Vereine ehrenamtlich beraten und mit Know-how unterstützt – z.B. durch kostenlose Beratung in den Bereichen Marketing, Datensicherung oder Buchhaltung.

Zahlreiche Hilfsaktionen und Initiativen für Flüchtlinge wurden in den letzten Monaten gestartet. Dabei galt es, rasch und flexibel zu helfen. Formelle Strukturen waren jedoch meist nicht gegeben und oft stellten sich die Verantwortlichen schnell die Frage, wie man diese „spontanen“ Projekte auf Dauer etabliert und organisiert. Als Standesvertretung von rund 20.000 Unternehmensberatern, Buchhaltern und IT-Dienstleistern will die Fachgruppe UBIT Wien genau hier unterstützen und ruft daher ihre Mitglieder zu sozialem Engagement auf. Das Projekt „UBIT hilft“ wendet sich an alle ehrenamtlich geprägten Initiativen, Vereine und Organisationen mit sozialer oder ökologischer Mission, die nicht mehr als drei hauptamtliche Mitarbeiter (= 120 Wochenstunden) beschäftigen. Unterstützung wird unter anderem in den Bereichen Marketing, Datensicherung und Datenmanagement, Buchhaltung, Kostenrechnung, Teamentwicklung oder bei der Führung von Ehrenamtlichen, Moderation von Workshops, dem Aufbau von Kommunikationsstrukturen sowie der Einrichtung von Netzwerken angeboten. Über die genauen Tätigkeitsfelder der UBIT-Berufe können sich Interessierte auf www.einfachleichter.at informieren.

Know-how kann Gutes bewirken
„Die Mitglieder unserer Fachgruppe verfügen über sehr viel Know-how und können wertvolle Dienste zu einer nachhaltigen Entwicklung dieser Initiativen und Projekte leisten. Wir sind davon überzeugt, dass in vielen Fällen bereits durch wenige Beratungsstunden viel Gutes getan werden kann“, erklärt Martin Puaschitz, Obmann der Fachgruppe UBIT Wien. Ein paar Mitglieder haben bereits selbstständig begonnen, ehrenamtliche Unterstützung zu leisten. Mit dem Pilotprojekt „UBIT hilft“ soll das Engagement nun ausgeweitet werden.

Kick-off am 19. September
Bei der Kick-off Veranstaltung am 19. September in Wien bekommen engagierte Organisationen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Mitgliedern der Projektgruppe ihren Bedarf an professioneller, kostenloser Unterstützung festzulegen. „Wir möchten ab Oktober Organisationen oder Initiativen ehrenamtlich mit unserem Know-how unterstützen. Alle ehrenamtlichen Vereine und Initiativen, die unsere Kriterien erfüllen, sind deshalb herzlich eingeladen sich bei uns zu melden“, ruft Peter Stepanek, Projektleiter von „UBIT hilft“, auf. Er ergänzt: „Nach dem Kick-off werden wir diese Organisationen mit unseren Beratern vernetzen“. Im März 2017 wird das Projekt evaluiert. Danach soll es zu einem ständigen Angebot werden.

Über die Kick-off Veranstaltung:
ZEIT: Montag, 19.09.2016 von 17:00 Uhr bis 19:30
ORT: Wirtschaftskammer Wien, Stubenring, Rotes Zimmer (1. Stock).
ANMELDUNG: bitte bis 12.09.2016 an Peter Stepanek (Projektleiter „UBIT hilft“)
ubit@wkw.at
Facebook Event: https://www.facebook.com/events/1837995629765179/

Über die Fachgruppe UBIT Wien
Die Fachgruppe UBIT Wien ist im Bereich der Wirtschaftskammer die Standesvertretung der Wiener Unternehmensberater, Buchhalter und IT-Dienstleister. Mit rund 20.000 Mitgliedern zählt sie zu den größten Fachgruppen Österreichs. Als Servicestelle und Informationsnetzwerk bietet die Fachgruppe ihren Mitgliedern regelmäßig branchenspezifische Informationsveranstaltungen und Weiterbildungsseminare.
 
Das rasche Wachstum der Fachgruppe UBIT Wien spiegelt einerseits die zunehmende Bedeutung jeder einzelnen UBIT-Berufsgruppe wider, andererseits ist es auch Ausdruck des Strukturwandels bei den Unternehmen: Rund 70 % der UBIT-Mitglieder arbeiten als Ein-Personenunternehmen und fast die Hälfte der Unternehmen ist in den letzten fünf Jahren gegründet worden. Die UBIT-Mitglieder sind zudem bereits für rund 15 Prozent der Wiener Wirtschaftsleistung verantwortlich.
 
Die Dienstleistungen und Beratungstätigkeiten der UBIT-Mitglieder bilden eine wichtige Basis für die Sicherung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Wien.

Kontakt

Martin Gutschireiter
ikp Wien GmbH
Museumstraße 3/5, 1070 Wien
T: 01 524 77 90-14
 
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 299 x 1 821
UBIT_Martin Puaschitz_Presse
1 575 x 2 362

UBIT_Peter Stepanek_Presse (. jpg )

Mag. Peter Stepanek, Obmann-Stv. der Fachgruppe UBIT Wien und Leiter des Projektes „UBIT hilft“

Maße Größe
Original 1299 x 1821 457,2 KB
Medium 1200 x 1682 325,9 KB
Small 600 x 841 83 KB
Custom x
nach oben