IKP
20.05.2019

OptimaMed feiert zweijähriges Bestehen des Rehabilitationszentrums Wiener Neustadt

Ambulante Reha versorgt 200 Patientinnen und Patienten pro Tag

secu_PA_Zweijahresfeier_Presse 1

Das Ambulante Rehabilitationszentrum Wiener Neustadt blickt auf zwei erfolgreiche Geschäftsjahre zurück (v.l.n.r.: Andrea List-Margreiter, Bezirksstellenleiterin Wirtschaftskammer Niederösterreich, Klaus Lehner, Vorstand der Sparkasse Wiener Neustadt, Maria Payer, Kaufmännische Direktorin OptimaMed Wiener Neustadt, Angelika Karner-Nechvile, ärztliche Leiterin OptimaMed Wiener Neustadt, Christian Stocker, Vizebürgermeister von Wiener Neustadt, Alexander Smuk, Obmann-Stv. Wirtschaftskammer Niederösterreich, Christian Spitzer, Vorstand der Sparkasse Wiener Neustadt).

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
-->

Pressetext (3620 Zeichen)Plaintext

Wiener Neustadt. Seit zwei Jahren gibt es in Wiener Neustadt das ambulante Rehabilitationszentrum von OptimaMed, das sich mittlerweile als wichtiger Bestandteil der gesamten Region etabliert hat. Um das erfolgreiche Bestehen gebührend zu zelebrieren, lud OptimaMed gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Sparkasse Wiener Neustadt zahlreiche Gäste zu einem Fest ein.

Im Mai 2017 eröffnete in Wiener Neustadt das ambulante Rehabilitationszentrum von OptimaMed, welches den Patientinnen und Patienten ermöglicht, während ihrer Rehabilitation weiterhin zu Hause zu wohnen und ihrem täglichen Beruf nachgehen zu können. Damals begann alles mit sechs Patientinnen und Patienten pro Tag – zwei Jahre später ist das ambulante Rehabilitationszentrum Wiener Neustadt fix verankert in der Region und verzeichnet nun mehr als 200 Patientinnen und Patienten pro Tag. Zu diesem besonderen Anlass lud OptimaMed in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Sparkasse Wiener Neustadt zur Zweijahresfeier. Die ärztliche Leiterin, Primaria Angelika Karner-Nechvile, begrüßte zahlreiche Gäste, unter anderem Christian Stocker, Vizebürgermeister von Wiener Neustadt, Andrea List-Margreiter, Bezirksstellenleiterin der Wirtschaftskammer Niederösterreich sowie den Vorstand der Sparkasse Wiener Neustadt, Klaus Lehner.

Umfassendes Reha-Angebot in Wiener Neustadt
Das Rehazentrum bietet eine große Bandbreite an Fachbereichen: Das Angebot umfasst Rehabilitationsbereiche für Orthopädie, Psychiatrie, Kardiologie, Neurologie und Onkologie, aber auch für Erkrankungen der Lunge und der Atemwege, Diabetes sowie für Stoffwechselerkrankungen. Auf insgesamt 3.500 m² steht den Patientinnen und Patienten sowie dem Fachpersonal medizinische, therapeutische und sportwissenschaftliche Ausstattung zur Verfügung, die am neuesten technischen Stand ist.

Große Bereicherung für die Region
Das ambulante Rehabilitationszentrum von OptimaMed gewann seit seiner Eröffnung vor zwei Jahren an großer Bedeutung für Wiener Neustadt und die gesamte Region. Immer mehr Patientinnen und Patienten erkennen die Vorteile einer ambulanten Reha – man bleibt während der Rehabilitation im gewohnten Umfeld, hat aber trotzdem ein multiprofessionelles Team an Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal sowie Therapeutinnen und Therapeuten, die zur Verfügung stehen. Dazu die ärztliche Leiterin Primaria Angelika Karner-Nechvile: „Vor knapp zwei Jahren hat das Ambulante Rehabilitationszentrum seine Pforten geöffnet und sich mittlerweile zu einem wichtigen Gesundheitspartner in der Region entwickelt. 2017 war unsere ambulante Reha ein Pilotprojekt und hat sich heute zu einem Vorzeigebetrieb entwickelt. Durch Einsatz, Engagement und die fachliche Kompetenz aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde das Konzept zur Erfolgsstory.“
 
Über OptimaMed – eine Marke der SeneCura Gruppe
Die SeneCura Gruppe betreibt in Österreich 81 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit rund 7.000 Betten und Pflegeplätzen, weiters 17 Pflege-Einrichtungen in der Tschechischen Republik, davon 4 in Planung/Bau.

Die Gesundheitseinrichtungen der Marke „OptimaMed“ umfassen stationäre und ambulante Rehabilitationszentren, Gesundheitsresorts mit Angeboten für Kur und Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA), physikalische Institute und ein Dialysezentrum.

SeneCura ist seit 2015 Teil der französischen ORPEA Gruppe, die mit 854 Pflege- und Gesundheitseinrichtungen und rund 86.757 Betten in 13 Ländern zu den internationalen Marktführern zählt.

www.optimamed.at
www.senecura.at

Kontakt


Mag. Katrin Gastgeb
SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgesmbH
1020 Wien, Lassallestraße 7a/ Unit 4/ Top 8
01 585 61 59-27
k.gastgeb@senecura.at

Susanne Hudelist
ikp Wien
1070 Wien, Museumstraße 3/5
01 524 77 90-0
senecura@ikp.at
 
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 245 x 830

secu_PA_Zweijahresfeier_Presse 1 (. jpg )

Das Ambulante Rehabilitationszentrum Wiener Neustadt blickt auf zwei erfolgreiche Geschäftsjahre zurück (v.l.n.r.: Andrea List-Margreiter, Bezirksstellenleiterin Wirtschaftskammer Niederösterreich, Klaus Lehner, Vorstand der Sparkasse Wiener Neustadt, Maria Payer, Kaufmännische Direktorin OptimaMed Wiener Neustadt, Angelika Karner-Nechvile, ärztliche Leiterin OptimaMed Wiener Neustadt, Christian Stocker, Vizebürgermeister von Wiener Neustadt, Alexander Smuk, Obmann-Stv. Wirtschaftskammer Niederösterreich, Christian Spitzer, Vorstand der Sparkasse Wiener Neustadt).

Maße Größe
Original 1245 x 830 357,8 KB
Medium 1200 x 800 144,9 KB
Small 600 x 400 64,9 KB
Custom x
nach oben