IKP
21.12.2016

Mit Kompetenz zu mehr Ressourceneffizienz – Erfahrung, Bildung und Forschung als Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft

Das „Zweite Nationale Ressourcenforum“ findet am 26. und 27. Jänner 2017 in Salzburg statt

Nationales Ressourcenforum 2015

Am 21. und 22. Jänner 2015 fand das "Erste Nationale Ressourcenforum" in Salzburg statt.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (2546 Zeichen)Plaintext

Natürliche Ressourcen sind nicht im unendlichen Ausmaß verfügbar. Effizienz ist deshalb das Gebot der Stunde. Steht ein niedriger Ressourcenverbrauch im Widerspruch zu wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit? Ressourcenknappheit, verstanden als Chance, führt zu Innovation und gesteigerter Wettbewerbsfähigkeit. Ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen bringt Vorteile für alle: Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Dafür braucht es Kompetenzen.
 
Unter dem Titel „mit Kompetenz zu mehr Ressourceneffizienz“ findet am 26. und 27. Jänner das „Zweite Nationale Ressourcenforum“ statt. Nach dem erfolgreichen Vorbild des Ressourcenforums 2015 werden renommierte Expertinnen und Experten an Beispielen aus der Praxis wichtige Aspekte der Ressourcenschonung in der Wirtschaft aufzeigen. Bei der öffentlichen Veranstaltung können Besucherinnen und Besucher Workshops und Panel Diskussionen im Heffterhof in Salzburg besuchen, um einen tieferen Einblick in das Ressourcenmanagement von Gemeinden und einem weltweit erfolgreichen Unternehmen wie Erdal zu bekommen. Diskutiert werden dabei unter anderem, wie sich Wettbewerbsfähigkeit mit niedrigem Ressourcenverbauch kombinieren lässt und wie Innovation in Ressourceneffizienz blühen kann. 
 
Als einer der Vortragenden wird auch der Globalisierungsexperte Franz Joseph Radermacher von der Verantwortung von Einzelpersonen und Systemen, Überbevölkerungsproblematik oder umweltverträglicher Mobilität sprechen. Der Wirtschaftswissenschafter aus Aachen ist seit 1987 Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung an der Universität Ulm und wurde vor allem durch sein Engagement für eine weltweite ökosoziale Marktwirtschaft bekannt. 
 
Das Ressourcen Forum Austria wurde 2013 als österreichische Plattform für effiziente Ressourcennutzung, Materialeffizienz und Nachhaltigkeit gegründet. Mit dem Nationalen Ressourcenforum verfolgt der Verein sein Ziel der stärkeren Vernetzung von Wissenschaft, Praxis und Politik sowie der Bewusstseinsstärkung für Ressourcenfragen und Nachhaltigkeit.
-----------------------------------------------------------------
 
Im Rahmen des Ressourcenforums wird auch am 27. Jänner 2017 ein Pressegespräch stattfinden, zu dem wir Sie zeitgerecht einladen werden. 

Bildtext: Abdruck für Pressezwecke honorarfrei, Fotonachweis: Ressourcen Forum Austria
Bild: Am 21. und 22. Jänner 2015 fand das "Erste Nationale Ressourcenforum" in Salzburg statt.
 

Kontakt


Andreas Van-Hametner, MSc

Ressourcen Forum Austria   
Tel.:+43 (0) 662/87 22 66-78
info@ressourcenforum.at   
www.ressourcenforum.at


Evelyn Baier
ikp Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/633 255-300
evelyn.baier@ikp.at
www.ikp.at
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 184 x 3 456

Nationales Ressourcenforum 2015 (. jpg )

Am 21. und 22. Jänner 2015 fand das "Erste Nationale Ressourcenforum" in Salzburg statt.

Maße Größe
Original 5184 x 3456 1,7 MB
Medium 1200 x 800 178 KB
Small 600 x 400 48 KB
Custom x
nach oben