IKP
12.09.2019

Partnerschaft von ZOOM Kindermuseum und Borealis für weitere drei Jahre verlängert

Weitere gemeinsame Projekte zur Förderung der jungen Forschergeneration geplant

Alfred Stern and Elisabeth Menasse-Wiesbauer (c) Borealis

ZOOM Direktorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer und Borealis CEO Alfred Stern

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild | 1 Dokument

Pressetext (4277 Zeichen)Plaintext

Borealis ist seit 2013 Hauptsponsor des ZOOM Kindermuseums. In diesen sechs Jahren konnten große und wichtige Projekte gemeinsam initiiert und umgesetzt werden, vor allem die beiden Themenausstelllungen „Kunst Stoff Plastik“ und „ERDE.ERDE“. Die Ausstellungen des ZOOM werden jährlich von mehr als 50 000 Kindern besucht. Sie greifen Themen aus Alltag, Wissenschaft und Kunst auf und bereiten die komplexen Inhalte sinnlich und spielerisch auf. Die erfolgreiche Zusammenarbeit, die den Forschergeist der Kinder fördern soll, wird nun für weitere drei Jahre bis 2022/2023 verlängert.

„Wir möchten mit unseren Programmen die kreativen Fähigkeiten der Kinder stärken und diskursive Herangehensweisen und differenzierte Sichtweisen ermöglichen“, erläutert ZOOM Direktorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer den inhaltlichen Ansatz des Kindermuseums und freut sich, dass „mit der Verlängerung der Partnerschaft von Borealis für die kommenden drei Jahre ein wichtiger Beitrag geleistet wird, diese Arbeit weiter zu führen“.

Den Kooperationspartnern ist es ein großes Anliegen, Kinder schon früh für Wissenschaft und Forschung zu begeistern und ihre Problemlösungskompetenz zu fördern. Die nächsten gemeinsamen Projekte sind derzeit noch in der Konzeptphase – beide Partner freuen sich aber bereits, nach den gut besuchten bisherigen Ausstellungen wieder animierende, spannende Themen aufzugreifen, um die jungen Besucherinnen und Besucher spielerisch an gesellschaftlich relevante Themen wie den nachhaltigen Umgang mit dem Lebensraum Erde heranzuführen.

„Die Kooperation mit dem ZOOM Kindermuseum ist ein klares Bekenntnis zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen, in Bildung zu investieren und damit den kritischen Diskurs schon bei jungen Generationen zu fördern“, betont Borealis CEO Alfred Stern. „Kritische Köpfe sind unerlässlich, um weiterhin innovative und nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen unserer Gesellschaft zu finden. Darum haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Kinder insbesondere für die Bereiche Naturwissenschaft, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik zu begeistern. Das gelingt hervorragend im ZOOM Kindermuseum.“


ENDE

Diese Medieninformation ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Die einzelnen Sprachversionen sowie weiteres Bildmaterial finden Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Borealis: Mag. (FH) Virginia Mesicek
Senior Manager a.i., External Communications
Tel.: +43 1 22 400 772 (Wien, Österreich)
E-Mail: virginia.mesicek@borealisgroup.com

ZOOM Kindermuseum: Dr. Susanne Czeitschner
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-1-522 67 48-1820
E-Mail: s.czeitschner@kindermuseum.at

Über Borealis
Borealis ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien, Pflanzennährstoffe und Melamin. Borealis hat seine Konzernzentrale in Wien, Österreich, beschäftigt derzeit mehr als 6.800 Mitarbeiter und ist weltweit in über 120 Ländern aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Borealis Umsatzerlöse von EUR 8,3 Milliarden und einen Nettogewinn von EUR 906 Millionen. Borealis steht zu 64 % im Eigentum von Mubadala, über deren Beteiligungsgesellschaft, sowie zu 36 % der OMV, einem integrierten, internationalen Öl- und Erdgasunternehmen mit Sitz in Österreich. Gemeinsam mit Borouge, einem Joint Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), und Baystar™, einem Joint Venture mit Total und NOVA Chemicals in Texas, USA, liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt. www.borealisgroup.com

Über ZOOM Kindermuseum
Im ZOOM Kindermuseum darf nach Lust und Laune gefragt, geforscht, gewerkt und gespielt werden. In eigens für Kinder entworfenen Ausstellungs- und Atelierräumen können Themen aus Kunst, Wissenschaft und Alltagskultur auf spielerische Weise erkundet werden. Kindgerechte Spielstationen, Objekte, künstlerische Installationen und Werkstätten wecken Neugier und regen die Kreativität der Kinder an. Auf 1.600 Quadratmetern bietet das ZOOM vier unterschiedliche Bereiche für BesucherInnen von 8 Monaten bis 14 Jahre an: die ZOOM Mitmachausstellung, den Spielbereich ZOOM Ozean, das ZOOM Atelier und das ZOOM Trickfilmstudio. www.kindermuseum.at

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

6 351 x 4 156


Alfred Stern and Elisabeth Menasse-Wiesbauer (c) Borealis (. jpg )

ZOOM Direktorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer und Borealis CEO Alfred Stern

Maße Größe
Original 6351 x 4156 8,5 MB
Medium 1200 x 785 56,8 KB
Small 600 x 392 26,8 KB
Custom x

2019 09 12_ZOOM Verlängerung_DE_final

.pdf 38,9 KB
nach oben