IKP
05.09.2019

5. VÖTB Forum am 24. Oktober 2019

Richtig kommunizieren, effizient zusammenarbeiten

VOT_PA 5_VOETB-Forum_2019

Zu dieser Meldung gibt es: 9 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (5364 Zeichen)Plaintext

Auf der Baustelle herrscht ein immer größeres Konfliktpotential. Es kommen unterschiedlichste Gewerke zusammen, Sprachbarrieren, Fachkräftemangel, zeitlicher und finanzieller Druck sowie die Digitalisierung stellen alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Dabei bleibt ein wesentlicher Punkt immer mehr auf der Strecke: die Kommunikation. Deshalb widmet der Verband der Österreichischen Stuckateur- und Trockenbauunternehmungen das diesjährige FORUM am 24. Oktober genau diesem Thema.

Dieses Jahr geht es für das fünfte VÖTB Forum hoch hinaus: In der Wolke 19 im Ares Tower in Wien werden unter dem Motto „Richtig kommunizieren, effizient zusammenarbeiten“ Antworten auf brennende Fragen rund um Konfliktlösungen auf der Baustelle, gewerkeübergreifende Zusammenarbeit und Best-Practice-Beispiele der Digitalisierung präsentiert. VÖTB-Präsident Ing. Gregor Todt: „Beim diesjährigen VÖTB Forum ist wirklich für jeden etwas dabei. Vom Geschäftsführer bis zum Lehrling schaffen wir täglich wichtige Voraussetzungen für mehr Lebensqualität, Sicherheit und Wohnkomfort in den eigenen vier Wänden. Nur mit richtiger Kommunikation und effizienter Zusammenarbeit können wir diese Qualität auf Dauer sichern. Deshalb bieten wir den Teilnehmenden des VÖTB Forums Ideen und Lösungsansätze für ein erfolgreiches Miteinander.“ Die Teilnehmenden erwartet wieder ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Experten und Best-Practice-Beispielen.

Von Erwachsenensprache über De-Eskalation bis erfolgreicher Unternehmenskultur
Die goldene Mitte zwischen Anschweigen und blöd Anreden: Mit diesem süffisanten Titel startet die Eröffnungs-Keynote von Univ. Prof. Dr phil. Robert Pfaller. "Auch robustere Gemüter wissen heute, dass es zarter Fühlende gibt, die ein grobes Wort verletzen könnte. Die robuste Lösung würde nun lauten zu schweigen. Doch gerade Schweigen kann auch wieder verletzen: und zwar nicht nur die Zartfühlenden, sondern auch eine Reihe ungeschriebener Gesetze im sozialen Umgang. Mein Vortrag erkundet dieses Dilemma sowie mögliche Auswege aus ihm.", so der Professor für Philosophie an der Kunstuniversität Linz. In medias res geht es mit KR Anton Reithner: „Die Basis für eine erfolgreiche Unternehmenskultur sind die Werte und Einstellungen der einzelnen Mitarbeiter und deren Wirkung.“ Wie diese Unternehmenskultur auch von außen so wahrgenommen wird, erfahren die Teilnehmenden in seinem Vortrag.
Was zu tun ist, bevor der Konflikt am Bau eskaliert, wissen Mediator Dr. Peter Adler und Rechtsanwalt Dr. Alfred Nemetschke: „Vor Gericht bekommt man zu hohen Kosten irgendwann ein Urteil, aber meist keine Lösung. Die Wirtschaftsmediation bietet die Chance auf eine Lösung zu vernünftigen Kosten.“

Warum BIM und Lean Management alle angeht
Wie man am besten von BIM profitieren kann, erzählt DI (FH) Mag. Martin Huber von ecoplus. „Der große „BIM-Hype“ verunsichert vor allem kleine und mittlere Unternehmen. In den Implementierungsprojekten des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich holen wir die interessierten Unternehmen dort ab wo sie sind und begleiten sie spezifisch bei den ersten Schritten Richtung BIM.“
Über Effektivitätssteigerung und vom Konzept des Lean Managements berichtet Univ. Prof. Dipl. -Ing. Dr. techn. Gerald Goger, Professor für Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik an der TU WIEN. „Bei einer gesamthaften Lebenszyklusbetrachtung der Wertschöpfungskette von Bauprojekten gilt es insbesondere die Phasen Planung, Bauausführung und Betrieb im Detail zu beleuchten und grundsätzlich sämtliche Prozesse zu evaluieren und allenfalls vollständig neu zu denken. Lean Management soll dabei ein „Werkzeug“ darstellen, um einerseits die Effektivität der Prozesskette zu steigern und andererseits die Kooperation der Projektbeteiligten im Sinne eines „nachhaltigen Kulturwandels“ zu stärken.“

Gemeinsam statt einsam: Zusammen erfolgreicher
Wie gewerkeübergreifende Zusammenarbeit gelingt, zeigen Verbände und Industrie anhand des Merkblatts „Unser Bad“. Mit im Team sind neben dem VÖTB der Österreichische Fliesenverband, der speziell mit gewerkübergreifenden Merkblättern bereits große Erfahrung mitbringt, die Installateure, Elektriker, Maler sowie der Verband der Österreichischen Estrichhersteller. Ziel der Initiative ist es, ein Regelwerk aller beteiligten Gewerke auf den Markt zu bringen, welches dabei behilflich sein soll, gemeinsam schadensfrei zu arbeiten und Reklamationen vorzubeugen.

Über seine Erfahrungen aus dem Profifußball spricht Peter Hackmair. "In jedem Menschen steckt ein riesiges Potential. In meinen Vorträgen zeige ich auf, wie es gelingen kann, seine Potentiale zu entfalten, seine Stärken auszuspielen und diese in ein größeres Ganzes zu integrieren.", so der Motivationstrainer und ehemaliger Fußballprofi.


Sollten Sie Interesse an einem Einzelgespräch mit einem der Vortragenden haben, melden Sie sich gerne bei uns. Gerne stellen wir den Kontakt zu unseren Experten her.

Wir würden uns freuen, Sie am 24. Oktober 2019 in der Wolke 19 im Ares Tower Wien begrüßen zu dürfen. Details zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte der beiliegenden Einladung.

Die Teilnahme ist für Sie kostenlos. Wir hoffen auf Ihr Interesse und ersuchen um Anmeldung unter office@voetb.at.

Für Ihre Leser und Leserinnen gilt der Frühbucher-Rabatt noch bis 19. September 2019 unter office@voetb.at.

Kontakt

VÖTB Generalsekretariat
Verbandsorganisation und Kommunikation
Museumstrasse 3/5
1070 Wien

Katharina Kutsche
T +43 1 524 77 90-34
E katharina.kutsche@ikp.at

Marta Halacinska
T +43 1 524 77 90-14
E marta.halacinska@ikp.at

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 654 x 1 166
Univ. Prof. Dr phil. Robert Pfaller
4 112 x 6 161
Peter Hackmair
1 671 x 1 670
DI Anita Wolf
1 181 x 852
KR Anton Reithner
640 x 462
Dr Alfred Nemetschke
4 912 x 7 360
Univ. Prof. Dipl. -Ing. Dr. techn. Gerald Goger
3 500 x 2 333
DI (FH) Mag. Martin Huber
2 363 x 3 272
Ing. Gregor Todt
2 835 x 4 252


VOT_PA 5_VOETB-Forum_2019 (. jpg )

Maße Größe
Original 1654 x 1166 159,4 KB
Medium 1200 x 845 99,5 KB
Small 600 x 422 48,7 KB
Custom x

Einladung zum VÖTB Forum am 24. Oktober 2019

.pdf 215,7 KB
nach oben