IKP
18.01.2017

Mit Kompetenz zu mehr Ressourceneffizienz - Erfahrung, Bildung und Forschung als Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft.

Einladung zum Pressegespräch „Zweites Nationales Ressourcenforum“ am 27. Jänner um 11 Uhr im Heffterhof Salzburg.

Pressetext (2770 Zeichen)Plaintext

Natürliche Ressourcen sind nicht im unendlichen Ausmaß verfügbar. Effizienz ist deshalb das Gebot der Stunde. Wie steht es um ressourcenschonende Produktion in Österreich? Welche Rolle können Gemeinden bei der Ressourcenwende spielen? An Beispielen aus österreichischen Unternehmen und Gemeinden informieren renommierte Expertinnen und Experten beim Zweiten Nationalen Ressourcenforum am 26. und 27. Jänner in Salzburg, wie globale Vorgaben auch auf regionaler Ebene umgesetzt werden können.
 
Über zukünftige Gestaltungsmöglichkeiten wird der diesjährige Hauptreferent, Experte für Globaliserung und Nachhaltigkeit, Franz Josef Radermacher sprechen: „Im Kontext eines weiterhin massiven Weltbevölkerungswachstums und großer Verwerfungen im Umfeld der Themen Energie und Klima und der damit verbundenen Thematik der Dekarbonisierung, stellt sich die Frage der Zukunftsgestaltung in einem zunehmend unübersichtlichen politisch-gesellschaftlichen Umfeld“.
 
Anlässlich des Zweiten Nationalen Ressourcenforums, laden wir Sie sehr herzlich zum Pressegespräch ein: 
 
Pressegespräch „Zweites Nationales Ressourcenforum“
Freitag, 27. Jänner 2017 | 11.00 Uhr
Seminarhotel Heffterhof Salzburg | Maria-Cebotari-Straße 1-7 | 5020 Salzburg
 
Ihre Gesprächspartner sind: 
•Franz Josef Rademacher, Universität Ulm
•Rudolf Zrost, Präsident Ressourcen Forum Austria
•Franz Studener, Geschäftsführer Erdal GmbH 
•Wolfgang Wagner, Bürgermeister Köstendorf 
 
Bitte melden Sie sich bei Evelyn Baier von ikp unter 0662/633 255-300 oder evelyn.baier@ikp.at an. Gerne begrüßen wir auch eine Vertretung, wenn Sie keine Zeit haben. Wir unterstützen Sie natürlich auch, wenn Sie mit einem der Gesprächspartner oder Referenten ein Interview führen möchten. 
 
Am 26. Jänner um 8.45 Uhr gibt es auch die Möglichkeit, an einer Exkursion des Ressourcen Forum Austria in Kooperation mit der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein teilzunehmen. Dabei können Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Vorreiterbetriebe BSH Hausgeräte GmbH in Traunreut und Erdal GmbH in Hallein werfen. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird bis 23. Jänner unter www.ressourcenforum.at gebeten. 
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und interessante Gespräche!
 
Ressourcen Forum Austria

-----------------------------------------------------------------
Das Ressourcen Forum Austria wurde 2013 als österreichische Plattform für effiziente Ressourcennutzung, Materialeffizienz und Nachhaltigkeit gegründet. Mit dem Nationalen Ressourcenforum verfolgt der Verein sein Ziel der stärkeren Vernetzung von Wissenschaft, Praxis und Politik sowie der Bewusstseinsstärkung für Ressourcenfragen und Nachhaltigkeit.

 

Kontakt


Andreas Van-Hametner, MSc

Ressourcen Forum Austria   
Tel.:+43 (0) 662/87 22 66-78
info@ressourcenforum.at   
www.ressourcenforum.at


Evelyn Baier
ikp Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/633 255-300
evelyn.baier@ikp.at
www.ikp.at

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x
nach oben