IKP
26.04.2017

Ultimate Frisbee: Europäisches Spitzenturnier in Schwechat

Vienna Spring Break – Sportzentrum Schwechat, 13./14. Mai 2017

Vienna Spring Break - ein Sportevent ohne Schiedsrichter

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder

Pressetext (3224 Zeichen)Plaintext

Vom 13. bis 14 Mai 2017 kämpfen jeweils zwölf Männer- und Frauenteams aus Österreich, Frankreich, Deutschland, Tschechien und Russland beim „Vienna Spring Break“ um den Sieg. Das Turnier ist ein erster Gradmesser für die anstehende Saison.

Die Damendivision hat mehrere Highlights für den interessierten Zuseher zu bieten: Neben den österreichischen Serien-Staatsmeisterinnen box (Wien) sind der aktuelle deutsche Champion Woodchicas (München) sowie das Moskauer Spitzenteam Brilliance als potenzielle Turniersiegerinnen zu handeln. Weiters können die Mainzelmädchen (Mainz) und jinx (Berlin) aus Deutschland, Lilipuc aus Frankreich sowie die Wienerinnen Mantis zum erweiterten Favoritenkreis gerechnet werden. Sie alle spielen Damen-Ultimate auf europäischem Spitzenlevel. Aufstrebende, junge Teams wie die slowakischen Lay D’s, die Prager Terrible Moneys Women, die Seagulls aus Hamburg sowie die österreichischen Innsisters Kundl und Eyecatchers Graz lassen sich dieses neue Turnierevent ebenfalls nicht entgehen.

In der Herrendivision zeichnet sich ein spannendes Kräftemessen in einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld ab: Neben dem amtierenden österreichischen Staatsmeister Catchup Graz sind der tschechische Meister Yellow Block (Prag) und der slowakische Meister Outsiterz Bratislava zu Gast. Ein gehöriges Wörtchen mitzureden werden auch die deutschen Erstligateams Hardfisch (Hamburg) und 7 Schwaben aus Stuttgart haben. Auch auf das Abschneiden des Pariser Teams Revolution’Air sowie der Prager Terrible Monkeys darf man gespannt sein. Auf Überraschungen darf man sich von dem russischen Team Aurora (Moskau) und den irischen Dublin Gravity freuen. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den österreichischen Spitzenteams Innsiders Kundl, FWD Wien sowie dem Veranstalterteam thebigEZ (ebenfalls Wien).

Ultimate Frisbee  - in seiner Kurzform schlichtweg Ultimate genannt ist ein Laufspiel, bei dem zwei Teams mit jeweils sieben Spielerinnen oder Spielern am Feld versuchen Punkte zu machen. Gespielt wird in der Regel auf einem Feld von der Länge und der halben Breite eines Fußballfeldes. An den langen Enden des Spielfeldes befinden sich wie beim American Football zwei Endzonen. Wer fängt, bleibt stehen, alle anderen dürfen sich frei bewegen. Ziel des Spieles ist es, die Scheibe durch Zupassen in der gegnerischen Endzone zu fangen und damit einen Punkt zu erzielen.

Doch das Besondere an dieser Sportart ist der sogenannte „Spirit of the Game“. Bei Ultimate wird ganz auf Schiedsrichter verzichtet und die Spielerinnen und Spieler entscheiden bei Regelverstößen selbst. Nach jedem Spiel wird dem Fairplay der gegnerischen Mannschaft  eine Bewertung unterzogen.

Turnierverlauf
Am Samstag findet auf den 8 Spielfeldern die Vorrunde im Rahmen einer Gruppenphase statt. Je 3 4er-Pools ermitteln in 70-minütigen Spielen die Ausgangspositionen für die K.o.-Phase, in der die Spiele 80 Minuten lang sind. Diese beginnt am späten Samstagnachmittag mit den Viertelfinalspielen und geht am Sonntag mit den Halbfinali und Finali in die entscheidende Phase. Da jede Platzierung ausgespielt wird, warten auf jedes Team 4 Spiele am Samstag und 2 Spiele am Sonntag.

Kontakt

Österreichischer Frisbee-Sport Verband
Linzackergasse 5/3
1130 Wien

Claus Lackerbauer
T: +43 664 39 517 65
E-Mail: claus.lackerbauer@bag.at

Gerhard Petz
T: +43 664 4203437
E-Mail: gerhard.petz@aon.at
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 000 x 1 996
Vienna Spring Break  - ein Sportevent ohne Schiedsrichter
3 000 x 2 143

Vienna Spring Break - ein Sportevent ohne Schiedsrichter (. jpg )

Maße Größe
Original 3000 x 2143 3,5 MB
Medium 1200 x 857 134,8 KB
Small 600 x 428 41,8 KB
Custom x
nach oben